Matthias Krapf zu Gast am IAAEU

 

Im Juni und Juli 2013 begrüßte die ökonomische Abteilung des Instituts für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU) Dr. Matthias Krapf von der Universität Wien als Gastforscher.

Matthias Krapf ist Postdoc am Lehrstuhl für Internationales Personalmanagement (Prof. Dr. Oliver Fabel) in Wien. Er hat an der Universität Konstanz Volkswirtschaftslehre studiert und wurde dort unter der Betreuung von Prof. Dr. Heinrich Ursprung 2012 promoviert. Auslandsaufenthalte führten ihn in Montréal an die Université du Québec à Montréal und die McGill University, die University of Texas at Austin sowie die Université de Strasbourg. Inhaltlich beschäftigt sich Herr Krapf vorrangig mit der Ökonomik des Bildungs- und Wissenschaftswesen und erforscht unter anderem die Determinanten der Produktivität von Wissenschaftlern sowie Auswahlprozesse von Fachzeitschriften. Zudem ist er als Mitglied der Gruppe, die das regelmäßig erscheinende Forschungsranking des Handelsblatts erarbeitet, ein Fachmann für die Evaluation wissenschaftlicher Publikationen.

Am IAAEU wird Matthias Krapf im Rahmen des Brownbag-Seminars seine Arbeit vorstellen und insbesondere im personalökonomischen Bereich den Austausch mit den Forschern vor Ort suchen.